Google Play  iTunes
Folgen Sie uns auf: Facebook

Traurige Bilanz: Zahl der Verkehrsopfer steigt - liegt es an weniger Kontrollen?

Bonn, 24.08.2016 - Nachdem die Zahl der Opfer von Verkehrsunfällen jahrelang gesunken ist, steigt die Anzahl der Verunglückten seit dem Jahr 2010 wieder. Experten fragen sich nun, ob es Zufall ist, dass zeitgleich in mehreren Bundesländern teilweise deutlich weniger Verkehrskontrollen durchgeführt wurden.

"Die Zahl der Kontrollen durch Polizei und Kommunen ist in verschiedenen Bundesländern signifikant zurückgegangen", erklärt Arno Wolter, Chef der Initiative für sicherere Straßen und Mitgründer des Portals www.fahrerbewertung.de. "Auch die Länder selbst sehen den Rückgang bei den Verkehrsüberwachungsmaßnahmen teilweise langfristig als einen Faktor, der zu mehr Verkehrsverstößen und Unfällen beitragen kann", so der Experte.

Sicherheit gefährdet

Auch der Deutsche Verkehrssicherheitsrat fordert, die Kontrollen von Autofahrern auf deutschen Straßen wieder auszuweiten: "Die Überwachung sollte möglichst flächendeckend und für den Einzelnen nicht kalkulierbar sein", so DVR-Geschäftsführerin Ute Hammer. "Das hat nichts mit Abzocke zu tun - hier geht es darum, schwere Unfälle zu verhindern und Menschenleben zu retten." Gleichzeitig ruft sie dazu auf, neben mehr Personal auch neueste technische Ausstattung für die Überwachung des Verkehrs einzusetzen. Dies alles könne ein wichtiger Baustein sein, die Unfallzahlen sinken zu lassen.

Bewusstsein für mehr Miteinander im Straßenverkehr

Rund 86 Prozent der Unfälle auf deutschen Straßen sind laut statistischem Bundesamt auf fehlerhaftes Fahrverhalten zurückzuführen. Die Initiative für sicherere Straßen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kfz-Lenkern bewusst zu machen, dass sie mit Rücksicht und defensivem Fahrstil mehr erreichen als mit Aggression.

Auf dem Portal fahrerbewertung.de lässt sich deshalb das Fahrverhalten von Autofahrern bewerten - positiv wie negativ. "Wenn mir bewusst ist, dass andere Verkehrsteilnehmer meinen Fahrstil im Auge haben, dann beeinflusst dies mein Fahrverhalten nachhaltig in eine positive Richtung", erklärt Arno Wolter.

Millionen-Interesse für Bewertungen

Auf fahrerbewertung.de wurden inzwischen mehr als 700.000 Bewertungen vorgenommen. Über 1,5 Millionen Mal wurde das Verhalten anderer Fahrer auf dem Portal abgefragt. Eine ständig aktualisierte Gesamt-Statistik unter www.fahrerbewertung.de/statistiken gibt einen detaillierten Überblick über rund 700 Kfz-Kennzeichen-Regionen sowie die Verhaltensweisen von Autofahrern in einzelnen Orten, Städten und Regionen.

Zur Presse Seite


Fahrerbewertung per E-Mail weiterempfehlen
facebook Icon Google+ Icon twitter Icon Mehr Icon
Information

FEHLER

Das eingegebene Stadtkürzel ist ungültig.
Bitte korrigieren Sie Ihre Eingabe.